Image2

Die Landeskirchliche Gemeinschaft Stormarn e. V. ist (als eingetragener Verein) ein organisatorisch unabhängiges und finanziell eigenständiges Werk in der Evangelischen Kirche. Das heißt, wir haben unseren Platz in der Evangelischen Kirche, bei uns innerhalb der Nordelbischen Evangelisch-Lutherischen Kirche.

Unser Verhältnis zur Nordelbischen Kirche fand am 29.05.1996 seinen äußeren Rahmen durch Einbeziehung der Landeskirchlichen Gemeinschaft Stormarn e. V. in die "Gemeinsame Erklärung der Nordelbischen Ev.- luth. Kirche und des Verbandes der Gemeinschaften in der Landeskirche in Schleswig-Holstein e.V. vom 13.12.1977 (GVOBI. 1978, S. 8-9) und in die Ergänzende Erklärung vom 9.10.1990 (GVOBI. 1990, S. 318)". Dadurch wurde der Landeskirchlichen Gemeinschaft eine anerkannte eigenverantwortliche Arbeit in Stormarn ermöglicht (Durchführung von Amtshandlungen, wie z.B. Taufen oder Angebot eines eigenen Konfirmandenunterrichts). Mit Schreiben vom 20.09.1996 wurde die Entscheidung des Nordelbischen Kirchenamtes seitens des Kirchenvorstandes der Kirchengemeinde Bargteheide begrüßt.

Die Landeskirchliche Gemeinschaft Stormarn e.V. ist über die Mitgliedschaft zum Gnadauer Arbeitskreis Hamburg (Zusammenschluss verschiedener Landeskirchlicher Gemeinschaften und Werke im Hamburger Raum) mit dem Dachverband mehrGnadauer Gemeinschaftsverband, der größten Laienbewegung innerhalb der Evangelischen Kirche Deutschlands, verbunden.

Die Gemeindearbeit wird durch freiwillige Beiträge der Mitglieder und durch Spenden finanziert, wir erhalten keine Mittel aus Kirchensteuern.

Alle Veranstaltungen und Aktivitäten unserer Gemeindearbeit werden wesentlich von ehrenamtlichen Mitarbeitern in allen Aufgabenfeldern geplant, vorbereitet und durchgeführt. Ihnen zur Seite steht ein ausgebildeter Theologe (Prediger) und ein Gemeindepädagoge im Anerkennungsjahr. Die Leitung der Gemeinde nimmt ein von den Mitgliedern gewählter Vorstand wahr.

Zahlen / Statistik Landeskirchliche Gemeinschaft Stormarn e. V.

Erwachsene Mitglieder der Gemeinschaft:135 Personen
Kinder und Jugendliche:50 Personen
durchschnittlicher Gottesdienstbesuch:100-120 Personen
ehrenamtliche Gruppenleiter:25 Personen
ehrenamtliche Mitarbeiter mit regelmäßigen Aufgaben:44 Personen
ehrenamtlicher Vorstand:10 Personen

mehr Kontaktdaten und Impressum
  • Was uns selbst bedeutsam ist, wollen wir anderen Menschen bekannt machen. Darum wollen wir alle Menschen auf den Glauben an Jesus Christus aufmerksam machen, sie dazu ermutigen und im Leben begleiten. Deshalb sind unsere Veranstaltungen und Treffen offen für alle, jeder ist uns herzlich willkommen.

  • Bereits die Anfänge der Kirchengeschichte zeigen, dass Christen stets die Begegnung und Gemeinschaft mit anderen Christen gesucht und gebraucht haben. Darum wollen wir evangelischen Glauben gemeinsam und bewusst leben, eine lebendige Gemeinschaft pflegen, füreinander da sein und gemeinsam Lasten tragen. Dazu haben wir eigene Gemeinschaftshäuser, die vielseitige Möglichkeiten bieten, um in der Geborgenheit und Begleitung einer "Großfamilie", in der man sich kennt und gegenseitig etwas zu sagen hat, liebevolle Beziehungen zu knüpfen und zu pflegen.

  • Wir wollen den Menschen als Geschöpf Gottes ernst nehmen und ihm helfen, seine Begabungen und Fähigkeiten zu entdecken und zu fördern. Wir wollen ihnen einen Raum schaffen, diese Gaben innerhalb und außerhalb der Gemeinde zu leben. Darum wird die Gemeindearbeit neben der Predigertätigkeit wesentlich von ehrenamtlichen Mitarbeitern in allen Aufgabenfeldern mitgestaltet.

  • Wir wollen, dass in unseren Gruppen und Veranstaltungen die Liebe Gottes spürbar wird. Für uns umfasst Christsein den ganzen Menschen. Deshalb gehören Glaubens- und Lebensfragen, Sachthemen und Gemeinschaftserlebnisse, Sport, Spiel und Unterhaltung zum Programm.

  • Wir wollen, dass Kinder im Vertrauen zu Gott heranwachsen und so Geborgenheit erleben. Wir wollen Jugendliche auf der Suche nach Sinn und Orientierung begleiten. Daher nehmen wir Ihre Probleme, Fragen und Zweifel ernst und bieten Impulse zum Glauben und Leben in unseren Kinder- und Jugendveranstaltungen an.

  • Wir möchten unseren Mitmenschen, die uns als Gemeinschaft oder als einzelne brauchen, durch ganz praktische Dienste etwas von der Liebe weitergeben, die Gott uns spüren lässt. Darum unterstützen wir Menschen in den Herausforderungen ihres Alltags. Ganz persönlich in der näheren Umgebung, aber auch durch Gemeindespenden an Einrichtungen, die in sozialen Brennpunkten in Deutschland oder auch weltweit arbeiten.

Erste Anfänge der Landeskirchlichen Gemeinschaft Stormarn e. V. gehen bis in die zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts zurück, als im April 1920 Christen in Bad Oldesloe einen Gebetskreis gründeten. Die Arbeit weitete sich langsam aus und wurde bis kurz nach dem Ende des 2. Weltkrieges von der Landeskirchlichen Gemeinschaft in Lübeck aus betreut, die zum Gemeinschaftsverband in Schleswig Holstein gehört.

Im Jahre 1947 wurde die Gemeinschaftsarbeit dann durch den Prediger der Christlichen Gemeinschaft Hamburg-Altona intensiviert, Unterstützung erfolgte durch eine Gemeindeschwester. Dieses geschah unter sehr ärmlichen Verhältnissen in verschiedenen Räumlichkeiten in der Stadt Bad Oldesloe (so musste z.B. Brennmaterial zum Heizen der Räume aus Altona mitgenommen werden). Durch eine großzügige Spende von Christen der Allianzmission in Schweden und in Eigenarbeit der Oldesloer, Bargteheider und Hamburger Gemeindeglieder konnte dann auf dem Gelände der früheren Papierfabrik ein Gemeindehaus errichtet und am 10.03.1957 eingeweiht werden (heute: Am Kurpark; übrigens: das Haus war am Tag der Einweihung schuldenfrei!).

Die Arbeit der Landeskirchlichen Gemeinschaft Stormarn e. V. in Bargteheide begann nach dem zweiten Weltkrieg: Mit dem Flüchtlingsstrom kamen im Jahre 1945 viele Mitglieder von Gemeinschaften aus dem östlichen Raum nach Schleswig-Holstein. Am 10.09.1946 fand die erste Bibelstunde in der Schule Lindenstraße (heute Büro des DKSB) in Bargteheide statt. Die Treffen fanden in der Folgezeit an verschiedenen Orten (u. a. im Alten Pastorat der Ev. Luth. Kirche, Gastwirtschaften, Clubräumen, einer Kegelbahn) statt. Auch hier war es die schwedische Allianzmission, (welche u. a. regelmäßig Kleidung und Wäschepakete in deutsche Flüchtlingslager schickte und auch unterernährten Kindern schon früh Ferienaufenthalte anbot), die Material für eine Fertighauskapelle stiftete. Das Haus wurde 1954 in Bargteheide, Kehrwieder 6, aufgebaut und am 16.05.1954 eingeweiht. Das Gemeindehaus wurde fortan als "Holzkirche" in Bargteheide bekannt.

Zu dieser Zeit fanden Gemeinschaftsstunden (d.h. Gottesdienste entsprechend des Frömmigkeitsstils der Christen in solchen Gemeinschaften) und Bibelstunden z.T. bis in die achtziger Jahre auch in den Orten Ahrensburg, Delingsdorf, Reinfeld, Lütjensee, Hoisdorf und Grabau statt. Die Jugendarbeit wurde am 1. Januar1950 begonnen. Arbeiten mit Kindergruppen wurden in Jersbek, Elmenhorst und Bargfeld aufgenommen.

Die Gemeindehäuser wurden in Bad Oldesloe 1975 und in Bargteheide 1983 umgebaut und erweitert. Während sich die Arbeit in Bargteheide stetig ausweitete, kam es über die Jahre zu einem Rückgang in Bad Oldesloe. In der Folge wurde das Gemeindehaus in Bad Oldesloe ab 1.04.1994 zunächst vermietet und am 1. 11.2001 an die Ev. Stiftung Alsterdorfer verkauft. In Bargteheide wurden im Herbst 2001 auch mit den dadurch freigewordenen finanziellen Mitteln zwei zusammenliegende bebaute Grundstücke in der Alten Landstraße erworben. Nach umfangreichen Umbau- und Sanierungsmaßnahmen entstand hier das "Vitamin C". Das nochmals erweiterte und gründlich renovierte und modernisierte Gemeindehaus in Bargteheide konnte im Frühjahr 2005 eingeweiht werden.

Erst im Jahre 1983 wurde die Gemeinschaftsarbeit in Stormarn rechtlich selbständig und am 19.06.1983 die Landeskirchliche Gemeinschaft Stormarn e.V. gegründet. Bis dahin wurde sie offiziell als Zweigarbeit der Christlichen Gemeinschaft Hamburg-Altona e.V. geführt, dabei jedoch über die Jahre in vertrauensvoller Zusammenarbeit zunehmend in die Eigenverantwortung überführt, u.a. mit eigenständiger finanzieller und personeller Verwaltung. Vorsitzender der Landeskirchlichen Gemeindschaft e.V. war von 1983 bis 1988 Heinz Jahn, der jedoch schon über viele Jahre zuvor als ehrenamtlicher Jugendleiter und dann auch Leiter der Gemeinschaft die Geschicke im Auftrag Altonas lenkte. Seit 1988 ist Dr. Bernd Kisse Vorsitzender (mit kurzer Unterbrechung von April 1989 bis Januar 1991).

Erster Prediger, der allein für die Arbeit in Stormarn verantwortlich zeichnete, war Rudi Jahnke in der Zeit vom 1.8.1972 bis 31.8.1978. Sein Nachfolger vom 1.8. 1979 bis zum 31.7.1994 war Bodo Peschel, seitdem war Prediger Jürgen Kizler als hauptamtlicher Prediger mit der theologischen und seelsorgerlichen Leitung der Gemeinschaft bis zum Juli 2014 beauftragt. Seit August 2014 ist als Prediger Sebastian Kuhnert berufen.

Im Laufe der letzten Jahre hat sich die Arbeit der Landeskirchlichen Gemeinschaft Stormarn e. V. räumlich zunehmend auf den Ort Bargteheide konzentriert, obwohl die Mitglieder und Besucher neben dem Haupteinzugsgebiet Bargteheide aus Ahrensburg, Ammersbek, Bad Oldesloe, Borstel, Delingsdorf, Eichede, Elmenhorst, Großhansdorf, Hammoor, Jersbek, Neritz , Reinfeld und Tremsbüttel kommen.

Die Jugendarbeit der Landeskirchlichen Gemeinschaft Stormarn e. V. ist eigenverantwortlich in der EC-Jugendarbeit (Entschieden für Christus) organisiert. Nachdem es in den sechziger Jahren des letzten Jahrhunderts zu einer vorübergehenden Einstellung der Kinder- und Jugendarbeit gekommen war, wurde 1971 wieder eine EC-Jugendarbeit unter der Leitung des damals noch der Christlichen Gemeinschaft Hamburg -Altona e. V. unterstellten Predigers Siegried Wahls gegründet. Vor allem auch durch intensive Kontakte mit den im Landesverband Nordbund (Schleswig-Holstein und Hamburg) zusammengeschlossenen EC-Jugendarbeiten kam es dann wieder zu einer intensiveren Jugend und Kinderarbeit. Nach mehreren Gesprächen zwischen der EC-Jugend und dem Vorstand der Landeskirchlichen Gemeinschaft Stormarn e. V. wurde am 7.08.1997 ein von der EC-Jugendarbeit vorbereitetes Arbeitspapier als verbindliche Grundlage für das Verhältnis von Jugend- und Gemeindearbeit angesehen.

Über die verschiedenen Kinder-, Jungschar- und Jugendgruppen informieren die Rubriken "Kinder" und "Jugend" und die Website des EC Bargteheide.

Mehr unter mehr EC Bargteheide

Vorstand

Sebastian KuhnertPrediger
Adelina KlingsieckGemeindepädagogin
Denis Meyer1. Vorsitzender
Anke FinnernSchriftführerin und stellvertretende Vorsitzende
Arne JahnKassierer
Enikö Balandis 
Annika Jahn 
Monika Jahn 
Holger Kisse 
Christina Seeger 
Vincent HinkoferVertreter der EC - Jugendarbeit
DatumGemeindebrief
11/2017 GA Gemeinde aktuell 11 / 2017 November
09/2017 GA Gemeinde aktuell 09 / 2017 September
07/2017 GA Gemeinde aktuell 07 / 2017 Juli
05/2017 GA Gemeinde aktuell 05 / 2017 Mai
03/2017 GA Gemeinde aktuell 03 / 2017 März
01/2017 GA Gemeinde aktuell 01 / 2017 Januar/Februar
GnadauerEvangelischer Gnadauer Gemeinschaftsverband
mehr www.gnadauer.de
EC NordbundJugendarbeit im EC Nordbund:
mehr www.ec-nordbund.de
Unsere Jugendarbeit ist im EC Bargteheide organisiert:
mehr www.ec-bargteheide.de
VG SHGemeinschaftsverband Schleswig Holstein
mehr www.vg-sh.de
Evangelische StadtmissionEvangelische Stadtmission:
mehr www.ev-stadtmission.de
Grosstadt-MissionGroßstadtmission Hamburg-Altona e.V.:
mehr www.grosstadt-mission.de
LKG HarburgLandeskirchliche Gemeinschaft Harburg:
mehr www.lkg-harburg.de
Christliche Gemeinschaft AltonaChristliche Gemeinschaft Hamburg-Altona:
mehr www.gemeinschaft-online.de
OpenDoorsOpendoors:
mehr www.opendoors-de.org
AMZIArbeitsgemeinschaft für das messianische Zeugnis an Israel:
mehr www.amzi.org
Blaues KreuzBlaues Kreuz - Suchtberatungsstelle Hamburg:
mehr www.blaueskreuz-hamburg.de
LebenswendeLebenswende - Drogenhilfe:
mehr www.lebenswende-drogenhilfe.de